Quartierguide

Wo ist was? Alles auf "unserem" Stadtplan. Erhältlich gefaltet in echt, hier zur Ansicht als PDF (6MB)

öV Erschliessung Rossfeld

In mehreren Mitwirkungen und Schreiben gegenüber der Regionalkonferenz Bern-Mittelland und der Stadt Bern hat sich die QLE vehement für die bessere Anbindung des Rossfeld an die Länggasse und die Tiefenau eingesetzt. Stiftung und Wohnheim Rossfeld bieten Ausbildungs- und Arbeitsplätze wie auch Wohnungen für Menschen mit v.a. körperlichen Benachteiligungen. Im weiteren werden in den Räumlichkeiten der (ehemaligen) Kirchgemeinde an der Reichenbachstrasse 112 Angebote für ältere Menschen und wenig mobile Personen aus der ganzen Engehalbinsel angeboten. Die fürs Quartier festgestellten "kurzen Wege" führen alle über Treppen und sind für die genannten Gruppen nicht nutzbar.
Aufgrund der sehr schlechten Erschliessung des Rossfeld wird eine Beteiligung dieser Personengruppen am Alltagsleben strukturell erschwert. Auch die öV-Angebotsplanung der Regionalkonferenz Bern Mittelland ist nicht bereit Massnahmen gegen diese ausgrenzende Situation anzugehen (vgl. Bericht öV-Erschliessung Rossfeld 2021). Die von der QLE eingebrachten Gründe sind halt nicht als Kriterien für eine Angebotsplanung vorgesehen.
Die Intervention der QLE und weiterer lokaler Organisationen hat aber den Gemeinderat der Stadt Bern bewogen, im 2021 eine Studie für eine mögliche direkte Erschliessung von Rossfeld und Tiefenau zu veranlassen. Infos folgen.

SBB Bahnhofsausbau

Berns grösste Baustelle grenzt an mehreren Orten direkt an den Stadtteil II. Im Bereich Alter Hirschenpark/Hänkerbrünneli gibt es zwei Zugriffspunkte. Die nächsten 8 Jahre wird "Zukunft Bahnof Bern" auch in der QLE wohl wiederholt Thema sein.
Die QLE ist Thomas Holzgang in der Begleitgruppe ZBB vertreten. Die wichtigsten Schritte werden jeweils in der QLE vorgestellt und diskutiert. Die QLE ist auch mit Anlaufstelle für Fragen aus dem Quartier zur ZBB.

Begegnungszone Hochfeld

Die Grossflächige Begegnungszone GBZ Hochfeld/Hintere Längasse wird die erste grossflächige Begegungszone im Stadtteil II. Sie umfasst den Perimeter der Schulen und Grundschulen in der Hinteren Länggasse und zieht sich bis zur derzeitigen Begegnungszone Mittelstrasse. Die Grundidee der GBZ ist es, die Länggasse für den Langsamverkehr noch attraktiver zu machen, den zu Fuss gehenden Vortritt einzuräumen, massgeblich zur Schulwegsicherheit beizutragen und die alltägliche communication au trottoir und den damit wichtigen Alltagsbegegnungen unterwegs mehr Platz einzuräumen. Die QLE hat sich einstimmig für das Projekt ausgesprochen und freut sich, auch diesbezüglich in der Stadt Bern ein Labor für veränderte Urbanität sein zu dürfen.

Zehndermätteli

Das Zehndermätteli, im Besitz der Burgergemeinde Bern, ist wichtiger Naherholungsraum des Stadtteil 2. Nach 20 Jahren erfolgt im 2020 ein Wechsel in Pächterschaft. Die QLE wünschte sich eine weiterhin niederschwellige Nutzungsmöglichkeit des Areals. Die Burgergemeinde informiert Ende Juni über die Neuvergabe der Pacht.

Velobrücke

Wird einst der neue Stadtteilpark Viererfeld und die neue Schwimmhalle Neufeld nur noch einen Katzensprung vom Nordquartier entfernt liegen? Die Haltung der Bevölkerung zur Velobrücke wird es weisen. Die Quartierkommission ist im Fachpreisgericht vertreten - ein Preisgericht, das jedoch seit über 3 Jahren nicht mehr getagt hat. Angesichts der jüngst dunklen Wolken über Berns Budget ist heute nicht klar, wie oder wann es mit dem Projekt weitergeht.